Mehr Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz mit HESCH

Res­soucen­ef­fi­zi­enz und Nach­hal­tig­keit sind inzwi­schen in vie­len Unter­neh­men große The­men.

Pro­zesse kom­men auf den Prüf­stand und wer­den auf ihr Opti­mie­rungs­po­ten­tial hin unter­sucht.

Eine der wich­tigs­ten Stell­schrau­ben ist das Ener­gie­ma­nage­ment: Hier las­sen sich enorme Ein­spa­run­gen erzie­len. Große Bedeu­tung kommt in die­sem Zusam­men­hang der Wahl der pas­sen­den Steue­rungs­tech­nik zu. Wir unter­stüt­zen Sie gerne dabei – mit mehr als vier Jahr­zehn­ten Erfah­rung in der Ent­wick­lung stan­dard­mä­ßi­ger und kun­den­spe­zi­fi­scher Lösun­gen.

Nut­zen Sie das umfang­rei­che Know-how, das unsere Spe­zia­lis­ten in zahl­rei­chen erfolg­rei­chen Pro­jek­ten erwor­ben haben. Kun­den aus der Indus­trie und den ver­schie­dens­ten Bran­chen konn­ten mit unse­ren Pro­duk­ten deut­li­che Effi­zi­enz­stei­ge­run­gen erzie­len. Sie haben auf diese Weise nicht nur ihre Betriebs­kos­ten gesenkt, son­dern gleich­zei­tig auch ihren öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck ver­rin­gert.

Nachhaltige Ressourceneffizienz mit Produkten von HESCH

Unser ANGEBOT für Indus­trie & Unter­neh­men

Erhö­hung der Effi­zi­enz der von Ihnen ein­ge­setz­ten Res­sour­cen

Betrieb­li­ches Ener­gie­ma­nage­ment und Kos­ten­ein­spa­run­gen

Nach­hal­tige Indus­trie­pro­duk­tion und Res­sour­cen­nut­zung

HESCH-Lösun­gen sind in zahl­rei­chen Bran­chen erfolg­reich im Ein­satz

Pro­fes­sio­nelle Steu­er­ele­mente - ska­lier­bar oder indi­vi­du­ell ent­wi­ckelt

Intel­li­gen­tes Ener­gie­ma­nage­ment im Haus­halt

Ein Her­stel­ler von inno­va­ti­ven Heiz­lö­sun­gen suchte nach einem Reg­ler, mit dem alle Wär­me­er­zeu­ger eines Haus­halts indi­vi­du­ell ange­steu­ert wer­den kön­nen. Das Ziel: Kos­ten­güns­tige, umwelt­freund­li­che Ener­gie z. B. aus Pho­to­vol­taik-Anla­gen sollte immer Vor­rang haben. HESCH ent­wi­ckelte auf der Grund­lage der Anfor­de­run­gen einen Sys­tem­reg­ler, der alle Funk­tio­nen über eine zen­trale Rege­lung steu­ert und sämt­li­che Hei­zungs­kom­po­nen­ten mit­ein­an­der ver­netzt. Auf diese Weise wer­den die Ener­gie­kos­ten eines Haus­halts durch eine effi­zi­ente Res­sour­cen­nut­zung redu­ziert.

Auch die Auf- oder Umrüs­tung ist dank des modu­la­ren Auf­baus des Sys­tem­reg­lers kein Pro­blem: Die Mikro­pro­zes­sor-Struk­tur ermög­licht eine leichte Anpas­sung der gesam­ten Anlage.

OEM-Partner HESCH Waermemanagementsystem von Orange Energy
Ressourceneffizienz in der Entstaubungstechnik HESCH

Effi­zi­enz­stei­ge­rung in der Ent­stau­bungs­tech­nik

Fil­ter in Ent­stau­bungs­an­la­gen müs­sen regel­mä­ßig abge­r­ei­nigt wer­den, um die Umge­bungs­luft best­mög­lich von Staub befreien zu kön­nen. Die Abpuls­ung der Ven­tile sollte dabei in opti­ma­len Inter­val­len durch­ge­führt wer­den. Der Hin­ter­grund: Erfolgt die Fil­ter­rei­ni­gung zu früh, kann sich kein aus­rei­chend gro­ßer Fil­terku­chen bil­den. Die­ser ist aber wich­tig, da er selbst feinste Staub­par­ti­kel abfängt, die den Fil­ter ansons­ten unge­hin­dert pas­sie­ren wür­den. Wenn der Fil­ter dage­gen zu spät abge­r­ei­nigt wird, steigt der Strö­mungs­wi­der­stand stark an und damit auch der Ener­gie­ver­brauch der Ent­stau­bungs­an­lage.

HESCH sorgt mit sei­nen zeit­ge­steu­er­ten- und dif­fe­renz­druck­ab­hän­gi­gen Ven­til­steue­run­gen dafür, dass die Fil­ter zum idea­len Zeit­punkt abge­r­ei­nigt wer­den. Beim Ein­satz eines 500 kW-Lüf­ters kön­nen Betrei­ber von Ent­stau­bungs­an­la­gen den Strom­ver­brauch z. B. um etwa 10 Pro­zent sen­ken und damit rund 22.000 Euro Ener­gie­kos­ten im Jahr spa­ren.*

Ideale Res­sour­cen­nut­zung: Mit dem Mul­ti­funk­ti­ons­con­trol­ler

Viele Fir­men wol­len ihren Ener­gie­ver­brauch sen­ken, wis­sen aber nicht, wie sie die Sache ange­hen sol­len. Der Schlüs­sel liegt in der Opti­mie­rung der Pro­zesse. Frü­her musste dafür eine teure SPS ein­ge­setzt wer­den, die zudem oft über­di­men­sio­niert war.

Wir von HESCH woll­ten das ändern und haben des­halb den Mul­ti­funk­ti­ons­con­trol­ler (HE 5697 MFC) ent­wi­ckelt: Eine Steue­rung, mit der Sie sogar kom­plexe Ablauf­steue­run­gen selbst erstel­len kön­nen – ganz ohne IT-Kennt­nisse. Sie brau­chen keine teu­ren exter­nen Pro­gram­mie­rer und keine SPS. Statt­des­sen stel­len Sie sich den gewünsch­ten Pro­gramm-Ablauf ein­fach aus vor­ge­fer­tig­ten Funk­ti­ons­blö­cken per Drag-and-Drop am PC zusam­men. So ent­wi­ckeln Sie im Hand­um­dre­hen die opti­male Pro­zess­steue­rung und kön­nen den Ener­gie­be­darf dadurch deut­lich ver­rin­gern.

Die umfangreiche Auswahl an Modulen bietet eine ideale Ergänzung der I/O-Ebene des HE 5697 MFC Copyright-Fotolia
Multifunktionscontroller optimiert Prozesse in der Lebensmittelherstellung

Mehr Pro­zess­ef­fi­zi­enz in der Milch­in­dus­trie

Bei der Her­stel­lung von Lebens­mit­tel­zu­satz­stof­fen aus Milch wird viel Ener­gie benö­tigt. Ein Unter­neh­men der Bran­che suchte nach einem Weg, um die Betriebs­kos­ten sei­ner Casein-Trock­nungs­an­lage zu redu­zie­ren und den Ertrag zu stei­gern. Bis­her brauch­ten die Trock­nungs­wal­zen der Anlage 8 bis 12 Stun­den, um die Arbeits­tem­pe­ra­tur von 180 Grad zu errei­chen. Durch die manu­elle Steue­rung kam es zudem immer wie­der zu Pro­dukt­ver­lus­ten, weil flüs­si­ges Casein nicht gleich­mä­ßig auf den Wal­zen ver­teilt war und des­halb anbrannte.

HESCH lie­ferte mit sei­nem Mul­ti­funk­ti­ons­con­trol­ler die Lösung: Durch den Ein­satz des MFC konnte nicht nur die Auf­heiz­zeit für die Wal­zen auf 3,5 Stun­den gesenkt und viel Ener­gie gespart wer­den dar­über hin­aus regelt der Con­trol­ler auch die Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur der Wal­zen und kon­trol­liert den Füll­stand der Casein-Flüs­sig­keit. Diese brennt jetzt nicht mehr an, sodass der Ertrag signi­fi­kant gestei­gert wer­den konnte.

Opti­male Wär­me­rück­ge­win­nung in der Wäsche­rei

Der Betrei­ber einer Groß­wä­sche­rei spart mit dem Mul­ti­funk­ti­ons­con­trol­ler von HESCH eben­falls eine Menge Ener­gie. Hier über­wacht der MFC die gesamte Wär­me­rück­ge­win­nungs­an­lage und sorgt dafür, dass die bei­den Wär­me­tau­scher effi­zi­ent arbei­ten. Der Con­trol­ler stellt zudem sicher, dass immer genü­gend war­mes Was­ser für die Pro­duk­tion vor­han­den ist und managt die Ver­sor­gung wei­te­rer Fir­men­ge­bäude sowie des angren­zen­den Wohn­hau­ses mit Heiz­ener­gie. Durch den MFC konnte der Ener­gie­ver­brauch um etwa 20 Pro­zent gesenkt und die Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz erhöht wer­den.

Multifunktionscontroller von HESCH im Einsatz bei einer Waescherei
Ressourceneffiziente Lösung für die Beheizung von Kirchen von HESCH

Per­fekt tem­pe­rierte Kir­chen­bank-Auf­la­gen

Ein Unter­neh­mer aus dem Saar­land hat eine cle­vere, res­sour­cen­ef­fi­zi­ente Lösung für die Behei­zung von Kir­chen ent­wi­ckelt: Bank­auf­la­gen, die sich elek­trisch erwär­men las­sen. Für die Rege­lung des Heiz­kreis­laufs suchte er eine ein­fa­che und effek­tive Lösung, die er am Markt nicht fand. Wir haben spe­zi­ell für die­sen Kun­den einen Reg­ler ent­wi­ckelt, der die Vor­heiz­zeit in Abhän­gig­keit von der Umge­bungs­tem­pe­ra­tur steu­ert und so Ener­gie spart. Der Reg­ler ist zudem sehr benut­zer­freund­lich und lässt sich des­halb ganz ein­fach vom Pas­tor oder Küs­ter bedie­nen.